Feng Shui: Ein Büro zum Wohlfühlen

Feng Shui - bedeutet "Wind und Wasser" und stammt aus China. Die Harmonielehre besagt, dass mit Feng Shui eine Harmonisierung des Menschen mit seiner Umgebung erreicht werden soll. Die Prinzipien des Feng Shui finden in der Hausarchitektur, Landschaftsgestaltung, Städteplanung aber auch in der Raumgestaltung ihren Ausdruck. Das Ziel ist, dass sich sogenannte "verstockte Energien" nicht festsetzen und das Chi (oder Qi) frei fließen kann. Feng Shui basiert letztendlich auf der Yin- und Yang-Lehre, den Acht Trigrammen sowie der Fünf-Elemente-Lehre. 

 

Auch wenn Feng Shui hierzulande ein wenig in die esoterische Ecke gedrückt wird, so kann man doch mit der Raumeinrichtung nach diesen Regeln ein besseres Energiefeld schaffen, welches neue Kreativität freisetzen kann. 


Feng Shui im Büro bringt gute Schwingung

Werbung/Empfehlungslink

Derzeit richte ich mir gerade ein neues Büro ein, welches einerseits ein Arbeitsort aber auch ein Rückzugsort sein wird. Mit einer schönen Akzentfarbe in einem warmen Orange-rot und Holzmöbeln zieht ein großer Schwung Natürlichkeit mit ein. Auch ein bequemer Sessel wird zum Lesen und Nachdenken seinen Platz finden, sodass mein Büro neben einem strukturiertem Arbeitsklima auch eine gemütliche Ecke beherbergen wird.

 

Es wird "mein" Raum, denn ich leide ein wenig darunter, in unserer Wohnung kein eigenes Zimmer zu haben. Trotzdem wir eine große Wohnung haben, die offen und hell ist, fehlt mir doch der Rückzugsort, den ich mir hier schaffe. Und dort werde ich die Einrichtung nach Feng Shui-Regeln beherzigen. Es gibt einige Feng-Shui-Berater, welche vor Ort helfen, die Wohnung zu optimieren. Wer es einfacher haben möchte, dem sei der Feng-Shui-Online-Kurs (Werbelink) von der bekannten Feng Shui Dozentin Petra Coll Exposito (Beraterin und Ausbilderin, Feng Shui Master- International Feng Shui Association Singapore) ans Herz gelegt. Dieser hilft dabei, die Feng-Shui-Regeln zu lernen und sie anzuwenden - nicht nur im Büro, sondern in der ganzen Wohnung.


5 Schnelltipps für ein Feng-Shui-taugliches Büro

Mit diesen 5 Schnelltipps kannst Du Dein Büro in kurzer Zeit Feng-Shui-tauglich machen:

  • 1. Tipp: Stell Deinen Schreibtischstuhl so, dass Du eine Wand im Rücken hast. Das stützt Dich und Du behältst den Überblick.
  • 3. Tipp: Wenn möglich, nutze Holz als Hozmöbel. Denn dies bringt eine natürliche Energie in Dein Büro. Glastische hingegen sind überhaupt nicht zum Arbeiten geeignet, denn Glas symbolisiert das Wasser - Du gehst sprichwörtlich unter.
  • 4. Tipp: Streiche Deine Wände in einer positiven Farbe. Auch wenn die Farblehre Dir Farben empfiehlt, ausschlaggebend ist, dass Du Dich wohlfühlst. Empfohlen werden warme Farben, wie beige, gelb, warmes Rot - es kann auch ein freundliches Grün sein.
  • 5. Tipp: Sorge für ausreichend Tageslicht und frische Luft. Und feier Dich öfter mal selbst und gönne Dir einen schönen, frischen Blumenstrauß. 

Weitere BlogArtikel zum Thema

Literatur zum Thema

Werbung/Empfehlungslinks

Kommentar schreiben

Kommentare: 0